Pferdeharmonie

Fragen und Antworten

 

Frage von Yvette:
Hallo Michael, mit Begeisterung habe ich mir deine Website angeschaut und mich gefreut, dass es auch außerhalb der PNH-Welt Leute gibt, die sich mit dem natürlichen Umgang mit Pferden beschäftigen und diesen auch lehren.

Ich habe eine Frage an dich oder wüsste zumindest gern deine Meinung zu folgendem: Mein Pferd buckelt! Und zwar immer dann, wenn es beginnt zu galoppieren. Es ist ein Knabstrupper, Wallach, 5 Jahre, seit 3 Jahren bei mir. Beim Kauf angeblich 4 und zugeritten, was ich nicht glaubte. Ich machte sehr viel Bodenarbeit mit ihm, setzte mich ab und zu auf das Pferd und ging (eher selten) in Gruppenausritten mit. Er war und ist immer sehr aufmerksam, kooperativ, gelehrig. Sein wahres Alter bemerkte ich, als er noch immer keine Hengstzähne bekam, und, um ihn seine Jugend noch ein wenig genießen zu lassen, stellte ich ihn 1 Jahr lang in eine Koppelherde, um ihn gar nicht mehr zu reiten und nur ca. 2 x im Monat zu Bodenspielen oder zur Hufpflege herauszuholen. Währenddessen absolvierte ich mit meinem anderen Pony den Level 1 in der Parelli- Agentur. Nun, mit ganz anderen Herangehensweisen, beschäftige ich mich seit 6 Monaten wieder intensiv mit dem Knabstrupper. Er reicht in den Spielen am Boden mittlerweile locker an das Level-1-Niveau heran, auch die meisten Reit-Tasks gelingen schon sehr gut. Aber ich kann ihn noch immer nicht galoppieren, ohne dass er buckelt. Und das tut er manchmal recht heftig. Um folgende Ursachen auszuschließen, habe ich einen exzellent passenden Sattel gekauft, seine Zähne (die einen nur ganz geringen Grat aufwiesen) behandeln lassen, die Hufe der ständigen Obhut eines Huforthopäden überlassen, reite ihn ausschließlich am Knotenhalfter, er lebt nach wie vor in einer Koppelherde, die Dominanz am Boden ist eindeutig geklärt, aber er buckelt! Er tut es übrigens auch, wenn ich nicht drauf sitze, z. B. wenn ich ihn at Liberty galoppieren lasse, oder wen er mit den anderen Pferden über die Koppel fegt. Laut Aussage verschiedener Tierärzte ist er völlig gesund.

Was meinst du dazu bzw. hast du einen Rat für mich?
Besten Dank schon vorab und viele Grüße,
Yvette

Antwort von Michael Zywitzki:
Es freut mich sehr, dass Dir meine Seite gefällt.Das Thema Buckeln ist nicht so ohne weiteres über eine E- mail zu beantworten. Im Natural Horseman Ship gibt es eine Regel, welche lautet: wenn Schritt 3 (Gallopp) nicht klappt, gehe eine Stufe zurück. Das heißt Traben, und darüber hinaus mehr Fragen stellen. Z.Bsp. aus dem Trab anhalten und rückwärts schicken, oder einen Handwechsel im Trab.Auch hilft es, nur ein zwei Galloppsprünge zu fordern, und ihn dann wieder durchzuparieren.Er muß verstehen, dass Buckeln nicht erwüncht ist. Also mach es ihm unangenehm. Das erfordert jedoch Deine schnelle Reaktion. Es würde mich freuen, wenn Du mich einfach mal anrufst, damit ich noch ein wenig mehr über Dein Pferd erfahren kann.
Viele Grüße Micha

 


zurück