Pferdeharmonie

Fragen und Antworten

Frage von Ingi:
Hallo Michael,

bin durch Zufall auf diese Seite gestoßen, weil ich momentan nicht weiter
weiß, bzw. Angst habe, was falsches zu machen. Ich übe seit Weihnachten
das verladen meines 9 jährigen Kaltblut-Mix (zur Info: habe ihn seit Jährlingsalter, ist erst zweimal verladen worden, ging auch eigentlich ganz gut). Wir sind jetzt soweit, daß er hinter mir in den Hänger rein geht und ruhig drin stehen bleibt, ab und zu ein paar Heuhalme zupft, auch wenn ich draußen stehe (manchmal geht er nach ein paar Minuten selbst wieder raus, ich weiß, soll er nicht). Ich habe jetzt Angst, die hintere Stange zu schließen, aus Angst, er könne mit Panik reagieren, weil er merkt, er kann nicht mehr raus. Wie soll ich jetzt weiter vorgehen? Klappe zu und losfahren ist doch nicht Sinn der Sache. Wäre Dir dankbar für eine
Antwort.

Lieben Gruß Ingi

Antwort von Michael Zywitzki:
Hallo Ingi
Entschuldige bitte die Verspätung. Das hört sich doch alles sehr gut an was du da so machst. Als nächsten Schritt würde ich probieren, Dein Pferd im Hänger zu Parken, und wenn er stehen bleibt gehst auch Du in den Hänger. Wenn Du es schafst ohne das er rausgeht ist das schon die halbe Miete.Den Rest übst Du am besten mit einer 2 Person. Dh, Du hälst Dein Pferd im Hänger und der 2te hebt die Stange an ohne sie einzuhängen. Dabei sollte Dein Pferd keinerlei rückwärstendenz zeigen. Auch sollte Dein Pferd keine Berührungsängste im hinteren Bereich haben. Solche Übungen solltes Du vorab absolviert haben. Auch finde ich es wichtig das ein Pferd nicht wegen dem Heu in den Hänger geht sondern weil Du es sagst. Das Garantiert Dir das Dein Pferd als Dein Partner mitarbeitet.

Für weitere Fragen stehe ich Dir gerne Zwischen 20 bis 22 Uhr telefonisch
zur Verfügung.
MfG MIcha

 


zurück